Ist das Astro TV nicht wirklich Betrug?

Ich habe einmal in das Studium der Juristen hineingeschnuppert und dort einige interessante Lektionen fürs Leben mitgenommen. So zum Beispiel der Straftatbestand des Betruges. Ich möchte natürlich noch einmal anmerken, dass es sich hierbei für mich nur meine ganz normale Einschätzung handelt, ich bin weder Jurist noch wirklich juristisch bewandert.

Aber um auf den Straftatbestand des Betruges zu zukommen: dabei geht es ungefähr darum, dass sich des Betruges strafbar macht, wer vorsätzlich einen anderen einer Täuschung erliegen lässt, um sich so zum Beispiel an seinem Vermögen zu bereichern. Und ist es nicht genau das, worum es sich beim Astro TV handelt? Diese Alternative zur Verkaufssendung die alles mögliche verkauft, was jemanden in seinem Fieberträumen eingefallen ist, zieht den Menschen schon seit geraumer Zeit das Geld aus der Tasche.
Die einzige Möglichkeit, nach der meiner Meinung nach die Verkäufer und Ausrichter dieser Sendungen ich nicht strafbar machen, wäre wenn sie tatsächlich an ihre eigenen Wahnvorstellung glauben. Ich frage sie ernsthaft, lieber Leser, was halten Sie davon wenn ich Ihnen sage, dass dort billige Plastikkarten verkauft werden die mit einer „positiven Energie eines weltbekannten Mediums“ aufgeladen sind, durch die negative Energie aus Haushaltsgegenständen oder Nahrungsmitteln neutralisiert werden kann, wodurch das gesamte Leben irgendwie besser und gesünder wäre. Der Erklärung der Verkäuferin folgend, nehme ich zum Beispiel deswegen zu und werde fett, weil das halbe Hähnchen was ich mir zum Frühstück reinziehen und die Schwarzwälder Kirschtorte aus dem Tiefkühlregal von Menschen hergestellt wurde, die bei ihrer Arbeit schlechte Laune hatten. Nicht Fett und Zucker sind für meine Fettleibigkeit verantwortlich, nein, allein die negative Aura der bösen Köche und Produzenten, die mein ganzes Fertigessen herstellen und verkaufen!

Ich würde zu gerne einen Anwalt damit beauftragen, festzustellen, ob es sich tatsächlich um ein Straftatbestand handelt oder ob sich die Produzenten ihre Köpfe aus der Schlinge ziehen können (wahrscheinlich mit einem hanebüchene rechtlichen Argument oder Schlupfloch). Vielleicht suche ich mir noch heute ein Rechtsanwalt in Aschaffenburg, der sich noch einmal ganz genau dieses rechtliche Problem ansieht.

Dann dürfen vielleicht nicht mal mehr im Fernsehen in der Zukunft verrückte Frauen behaupten, dass sie nachts im Mondschein um einen merkwürdig geformten Ring getanzt haben, der aussieht wie aus dem Kaugummiautomaten, und der deswegen Krebs heilen könnte, der mir hilft mein Fett zu verlieren ohne dass ich meine Ernährung umstellen müsste oder Sport machen müsste, und ganz nebenbei auch noch das finanzielle Füllhorn des Glückes über mich ausschüttet.

Die Lufthansa muss Hunderte von Flügen ersatzlos streichen

Der Streik der Flughafen Mitarbeiter legt den Flugverkehr Starkalarm, als bisher gedacht. Da der Ausstand ab Dienstag früh bis Mitternacht auch auf Frachtverkehr und Langstrecken ausgeweitet wurde, entfällt ab Montagnachmittag am Drehkreuz Frankfurt und München der gesamte Deutschland und Europaverkehr der Lufthansa. Viele Juristen sind davon betroffen, sie können ihre Mandanten sofern diese im Ausland über die Drehkreuze München und Frankfurt erreichbar gewesen wären nicht besuchen.

Das Unternehmen Lufthansa appellierte an die Gewerkschaft Cockpit, sie möge doch bitte die Verhandlungen so schnell es geht wieder aufnehmen damit es nicht weiter zu Beeinträchtigungen oder eines Imageschadens kommt. Zu den Ausschreitungen war es gekommen, nachdem in der Nacht zum Samstag erneut die Gespräche zwischen Fluglinie und Piloten Gewerkschaft gescheitert waren, in denen es vor allem über die Übergangsversorgung für über 5000 Piloten im Konzern Streitigkeiten gab. Diese Forderungen werden schon lange in Tarifverträgen und Verhandlungen mit den Fluglinien geregelt und nicht nach dem normalen Arbeitsrecht. Peine hat natürlich kein Problem mit dem Flughafen Streiks: weit entfernt von jedem Flugverkehr mit Ausnahme der Großstadt Hannover ist die kleine Stadt nach wie vor hauptsächlich durch Busse, Bahnen und die normalen Pkw zu erreichen.

Ein weiterer Streitpunkt in den Verhandlungen sind die Gelder der Piloten, sowie die zukünftigen Strategien des Konzernchefs, vermehrt auf Billigflüge zu setzen die die Piloten nicht mittragen wollen. So gilt zum Beispiel auch bei dem Billigfluganbieter Eurowings sowie einer geplanten Tochter für Billigflüge für die Langstrecke bisher kein Konzerntarifvertrag. Die hier beschäftigten Piloten verdienen erheblich weniger als ihre Kollegen bei der normalen Flug Linie der Lufthansa.

Es handelt sich bei weitem nicht den ersten Streik im Flugverkehr: bereits im Oktober wurde bei der Lufthansa gestreikt! Damals ging es um eine Tarif Auseinandersetzung mit Lufthansa sowie Lufthansa Cargo und German Wingz, die mehrere 1000 Flüge streichen mussten, da es auch hier zu einem Streik der Piloten kam. Über 170 Millionen € soll der Schaden des Konzerns durch die Ausstände von Beschäftigten an den Flughäfen gekostet haben. Ich persönlich bin so gut wie nicht davon betroffen, ich reise noch immer größtenteils mit meinem normalen Auto oder ab und zu mit einer Bahnlinie, auch wenn diese natürlich genauso unsicher sind wenn es zu Streitigkeiten der Lokführer oder dem Bahnpersonal kommt.

Unangefangene Wasserflaschen

Es ist schon komisch. Trinkt man eine Wasserflasche nicht komplett aus, sondern lässt sie stehen, wird der letzte Schluck ungenießbar. Man holt sich eine neue, aber diese wird auch nicht ganz ausgetrunken, sondern gesellt sich fein zu ihrem Vorgänger. So sammeln sich unausgetrunkene Flaschen, die niemand mehr anrühren mag. Das Glas ist trübe von fettigen Fingerabdrücken und sowieso ist die Idee, abgestandenes Wasser zu trinken, eher abschreckend als inspirierend.

Andersherum jedoch: Trinkt man die Flasche aus und stellt sie sogleich weg, um sich eine neue zu holen, kann man dieser unangenehmen Situation geschickt aus dem Weg gehen. Und obendrein ist der Schreibtisch immer aufgeräumt.

Das Öl ist billig, die Umwelt gerettet

Nach der Überschrift zu urteilen die ich gerade lese, ist es ein Segen für die Umwelt wenn der Ölpreis sinkt und sinkt. Hintergrund ist der in den letzten Monaten dramatisch gefallene Ölpreis, durch den Heizöl und Benzin an den Tankstellen wieder erheblich günstiger sind als vor einiger Zeit. Früher sollte billiges Öl vor allem zu einem höheren Verbrauch im Haushalt und Industrie führen und deshalb schlecht aus auf die Umwelt haben, angeblich sollte dieser Umstand heute aber nicht mehr gelten.

Ein US-Umweltschützer argumentiert folgendermaßen: durch den niedrigeren Preis sorgt die Wirtschaft dafür, dass dreckiges Öl gar nicht erst gefordert wird. Fördernde Methoden wie zum Beispiel Fracking oder die Gewinnung von Rohöl aus Teersand ergibt nämlich nur dann Sinn, wenn sich die Einrichtung dementsprechend geformter Fördermengen für die Produzenten lohnt, was zweifelsohne nur dann der Fall sein dürfte, wenn der Preis auf einem ordentlichen Niveau bleibt.

Ganz nebenbei: aus dem aktuellen Anlass der gesunkenen Preise auf dem Ölmarkt habe auch ich als einer der vielen Verbraucher Deutschlands einen Brief von meinem Stromversorger erhalten. Es geht darum ausnahmsweise nicht um die Post für eine Werbeanzeige für einen neuen Vertrag oder die übliche Strompreiserhöhung, nein, ausnahmsweise sinkt der Strompreis um null, irgendwas Cent pro Kilowattstunde. Das ist natürlich nicht gerade viel, doch es ist immerhin die erste Verringerung des Strompreises seit vielen vielen Jahren, und bedeutet gleichzeitig das die Strompreise im Moment nicht steigen, womit ich eigentlich gerechnet habe. Ich spare also eigentlich nicht nur den geringen Cent Betrag der Kilowattstunde, sondern ich muss auch einrechnen was ich normalerweise bei einem weiteren Verlauf der steigenden Strompreise zusätzlich hätte bezahlen müssen.

Im Endeffekt würde sich nämlich diese Mini-Erinnerung des Strompreises nicht rechnen: eine normale deutsche Familie oder die Kanzlei eines Anwalts für Arbeitsrecht in Leverkusen würde im Jahr hochgerechnet gerade einmal 10-20 € sparen.

Zurück zur Suche nach neuen Ölförderungsmethoden: die aggressive Suche nach neuen Förderungsmethoden hat in der letzten Zeit ja leider unattraktive Früchte getragen. Gerade das Fracking gilt als extrem schädlich für die Umwelt und es ist fraglich, warum es überhaupt erlaubt ist diese Methode gesetzlich zu erlauben. Für mich stellt sich nicht die Frage, ob welchem Landstrich diese Methode erlaubt sein soll, sondern ob sie überhaupt genehmigt werden dürfte worauf meine Antwort ein klares Nein wäre.

So waren jetzt natürlich auch Wissenschaftler das plötzlich auf dem Markt freiwerdende Öl auch zu verbrauchen, da nur durch ein Überschuss an Öl der niedrige Preis und die damit zusammenhängenden Behinderungen der Einsätze neuer Förderungsmethoden aufrechterhalten werden können. Eine erhöhte Nachfrage nach Erdölprodukten würde auf der anderen Seite wieder zu einem höheren Anreiz für diese alternativen Technologien führen.

Zeit zum Lesen

Eigentlich fehlt nur noch der Schnee. Die beste Jahreszeit, um es sich bei einem heißen Kakao gemütlich zu machen und Romane zu verschlingen ist endlich wieder da. Ich freue mich wie ein kleines Schulmädchen, dass gesagt bekommen hat, dass es jetzt die Zuckertüte auspacken darf.

Falls jemand ein paar Buchempfehlungen hat, immer her damit. Mein Kontaktformular habt ihr ja!

Zu wenig Kerzen

Mir ist gestern aufgefallen, dass wir viel zu wenig Kerzen im Haus haben. Pünktlich zum Dezember bricht bei mir eine Art Kerzenwahnsinn auf. Ich will überall Kerzen haben. Das ganze Haus duftet dann himmlisch nach Weihnachten und es ist auch total romantisch. Wenn ich mir ein Bad einlasse muss natürlich auch immer eine Kerze an sein. Meistens nehme ich sogar nur ein oder zwei. Weil ich zur Zeit gerne Audiobücher höre brauche ich nicht soviel Licht.